Warum sollte man überhaupt Kartentricks lernen wollen?

Gute Frage, denn schließlich gibt es einen Haufen anderer Dinge, die man stattdessen lernen könnte. Selbst in der Zauberei gibt es andere Sparten, die interessanter erscheinen. Münzen, Alltagsgegenstände, oder Mentalismus…es gibt genügend andere Felder die spannender und mysteriöser daherkommen als wenn man ein Kartendeck aus der Hose zieht und einen Kartentrick vorführen möchte. Warum also sollte ich Kartentricks lernen wollen? Warum überhaupt mit Magie und Zauberkunst anfangen? Ist das nicht etwas veraltet?




Magie/Illusion/Zauberei/Zauberkunst…oder wie auch immer

Warum sollte man zaubern lernen wollen?

Warum sollte man zaubern lernen wollen?

Nein, es ist nicht veraltet. Es ist zeitlos. Wenn ihr das erste mal einen Zaubertrick vorführt und die erstaunten Blicke der Zuschauer seht, werdet ihr wissen, was damit gemeint ist. Dieses Gefühl etwas unglaubliches gesehen zu haben ist ein unbezahlbarer Ausdruck auf den verblüfften Gesichtern. Das kennt auch keine Altersgrenzen, keine Sprachbarrieren, keinen sozialen Status. Zauberkunst lehrt euch die Gabe, jeden Menschen, der sich darauf einlässt, zu verblüffen, zu begeistern, zum Lachen zu bringen oder zumindest den Alltag für ein paar Minuten zu vergessen. Wie auch immer ihr den Trick gestalten wollt, kann das Auswirkungen haben. Aber fast alle Tricks haben eines gemeinsam: Der Zuschauer rätselt am Ende, vielleicht sogar den Tag darauf, noch immer wie zum Teufel ihr das gemacht habt.

Was bringt mir das?

Nun, das liegt auf der Hand, oder? Ihr bereitet anderen Menschen Freude! Falls euch das nicht reicht, noch ein paar andere positive Nebeneffekte: Die Menschen um euch herum werden anfangen euch anders wahrzunehmen. Sie werden manchmal auch erst anfangen euch überhaupt wahrzunehmen. Es verändert die Art, wie über euch gesprochen wird, denn schließlich könnt ihr etwas, was sonst keiner kann. Es steigert euer Selbstbewusstsein, denn es gehört Mut dazu, einen erlenten Trick vorzuführen. Es ist ausserdem ein ungemein befriedigendes Gefühl, die Leute hinters Licht zu führen und sie verblüfft stehen zu lassen und ihre „Wie hast du das gemacht?“-Fragen einfach wegzulächeln. Nebenbei helfen manche Tricks der Fingerfertigkeit und ihr lernt, euch besser auszudrücken, lernt Fähigkeiten wie Ablenkungen zur richtigen Zeit, gewisse Arten der Beeinflussung…allerlei nützliches Zeug. Vielleicht werdet ihr wirklich gut mit euren Tricks, bekommt bezahlte Auftritte, macht Youtube-Videos in denen ihr selbst kreierte Kartentricks vorstellt oder tretet in gemeinnützigen Orten wie Krankenhäusern, Altersheimen und Obdachlosenheimen auf, um diesen Leuten nicht nur Freude zu machen, sondern Sie aus ihrem Alltag für einen Moment zu entführen.

Welchen Preis zahle ich dafür?

Einen hohen Preis! Ihr werdet Magie/Zauberei/Illusion nie wieder durch die gleichen Augen sehen können, wenn ihr euch damit beschäftigt. Ihr werdet nicht mehr zu den verblüfften Zuschauern gehören, die verblüfft und begeistert auf die eben wieder erschienene Karte starren. Ihr werdet die Arbeit erkennen, die selbst hinter simplen Tricks steckt. Ihr werdet erkennen, dass die meisten Zaubertricks, egal wie groß und welcher Sparte, nach den gleichen Prinzipien funktionieren. Auch werdet ihr Kartentricks lernen, deren Methode euch enttäuscht, obwohl das Ergebnis in den Augen eines unwissenden Zuschauers wirklich wie wahre Magie zu sein scheint. Hier gilt es wirklich abzuwägen, ob man sich darauf einlassen möchte.



Es ist ein großer Sprung

Vertrau dir selbst!

Dann werdet ihr einiges an Zeit investieren müssen, um gut zu werden und um das Selbstvertrauen zu erlangen, eure Tricks anderen vorzuführen. Und das wird eine Weile dauern. Auch werdet ihr damit Leben müssen, dass euch ein Zaubertrick irgendwann einmal misslingen wird…vor Publikum. Das alles gehört zum Prozess ein besserer Zauberkünstler zu werden. Ihr werdet schnell lernen, damit umzugehen und sogar lernen, aus diesen Situationen herauszukommen, als wäre das alles Teil des Tricks.

Klar habt ihr, wie bei jedem neuen Hobby, auch gewisse Anschaffungskosten. Ein Kartendeck und eine Lern-DVD oder ein Buch sind aber für ein Hobby, dass euch hoffentlich viele Jahre Freude bereitet, wirklich geringe Kosten, wenn man sie mit anderen Hobbies vergleicht. Es wird zwar immer weitere Tricks zum lernen geben, die auch Geld kosten…aber die Grundlagen sind doch kostengünstig zu erlernen. Wenn ihr wissen wollt welche weiterführenden Tricks wirklich ihr Geld wert sind, dann schaut hier vorbei.

Schön und gut, Zauberei ist toll…aber Kartentricks lernen?! Nicht wirklich…

Kartentricks lernen?

Kartentricks lernen?

Ehrlich gesagt denken viele Zauberer so. Kartentricks haben den Ruf eine langweilige Form der Magie zu sein, da schon der Satz „Kann ich euch einen Kartentrick zeigen?“ keine Jubelstürme auslöst. Man erkennt zwar den Vorteil, ausser einem Kartendeck nichts mit sich rumschleppen zu müssen, aber insgesamt wäre es doch lange nicht so verblüffend und schön anzusehen wie andere Formen der Zauberei. Dazu gibt es nicht viel zu sagen, ausser, dass diese Damen und Herren wohl noch nie einen wirklich guten Kartentrick vorgeführt haben. Deshalb zum Abschluss ein kleiner Trailer…und dieser gezeigte Kartentrick nicht sonderlich kompliziert. Wenn man ein paar Grundlagen beherrscht und ihn trainiert, kann man ihn wirklich schnell vorführen (hier gibt es mehr zu Richard Sanders – ACE):